Tanja Schneider Schneiderart
Tanja Schneider
-Schneiderart-
Mit der Kunst hin zur Natur zurück zu dir selbst
Leben verändern: Was hat Kunst mit einem erfüllten Leben zu tun? Bildende Kunst begleitet uns sein Beginn der Menschheit. Warum Kunst für uns so wichtig ist, und vor allem warum sie mehr ist als Dekoration, erzähle ich dir in diesem Artikel. Leben verändern: Ein kurzer Ausflug in die Geschichte: Die älteste Malerei der Menschheit (etwa 30000 Jahre alt) ist die Höhlenmalerei. Sie brachte die Menschen in Jagdstimmung, so hatten sie ihr Ziel und den Erfolg schon vor Augen. Mit Beginn des Mittelalters wurden die Geschichten aus der Bibel zum Motiv. Im 6. Jahrhundert empfahl Papst Gregor der Große, Bilder als Schriftersatz für Analphabeten (also für fast alle) einzusetzen. Schließlich sollte das Volk die Botschaft verstehen und die Kirche als oberste Instanz ansehen. In der Romantik wurden Bibelszenen mit großer Symbolik dargestellt, in der Gotik begann dann die erste Realitätsmalerei. Auch im Barock war die Kunst wieder voller Symbole (Vanitas: Schädel für Vergänglichkeit, Uhr für Flüchtigkeit des Zeitlichen, Öllampe für Tod und Buch für nutzlosen Zeitvertreib). Danach kam es zu einer Verweltlichung der Kultur. Eine Alternative für den Gläubigen: Gott lässt sich zwar nicht in der Kirche, dafür aber in der Natur finden. Nach dem Realismus – Ich male, was ich sehe – und dem Impressionismus – Ich male den Sinneseindruck – füllte der Symbolismus die Malerei wieder mit einer tieferen Bedeutung. Weitere Epochen bis hin zum Abstrakten Expressionismus und Pop-Art folgten, alle mit unterschiedlicher Aussage. Was sagt uns das? Die Malerei ist eine universale Sprache, die weltweit über Zeitalter hinweg verstanden wird (im Gegensatz zur Schrift). Es war immer der Wunsch da, sich bildlich auszudrücken. Außerdem stecke neben der reinen Darstellung oftmals eine tiefere Bedeutung in den Bildern. Leben verändern: Was fasziniert uns, motiviert uns und lässt uns den Alltag vergessen? Geschichten. Schon die Urvölker lauschten ihren Geschichtenerzählern. Kinder lieben es, ihre Geschichten vorgelesen zu bekommen. Heute sitzen wir gebannt vor dem Fernseher oder im Kino und fiebern mit, wenn unser Held sein Abenteuer erlebt, in Gefahr gerät, lachen und weinen mit ihm. Dann freuen wir uns über seinen Erfolg. Warum? Weil wir in seine Haut schlüpfen. Ich gehöre jedenfalls zu den Menschen, die mitfiebern und sich die Augen zuhalten, wenn der Held in Gefahr gerät (der Klassiker: Es ist unheimlich. Er hört ein Geräusch, und er geht allein! Im Dunkeln! In den Keller!!!) und dann vor Glück ein Taschentuch braucht, wenn zwei sich endlich gefunden haben. Du bist er, und alle Eigenschaften, die du bewunderst, sind (wenn auch tief vergraben) bereits in dir. Denn sonst würdest du sie nicht bewundern. Daher können Filme -wie auch Bilder- Wegweiser zu deinem Ziel sein. Leben verändern: Was führt dich auf deinen Weg? In dieser Welt voller Lärm, Stress und Manipulation verlieren wir den Kontakt zu uns selbst. Wir schauen, was „alle“ machen, was „in“ ist und was „man“ tut, um „erfolgreich“ zu sein. Wir hören auf die Fachleute aller Berufssparten. Aber sind diese Ansichten überhaupt die richtigen? Lassen wir uns ablenken und betäuben oder denken wir selbst? Und wie findest du deine Antworten, wo beginnt dein Weg? In der Stille. Zieh dich zurück. Sei für dich, ohne Ablenkung. Das kann auf dem Meditationskissen sein, auf dem Sofa oder - in der Natur. Mit einein Kunstwerk aus der Natur holst du die Stille in dein Heim. In der Natur sind wir zu Hause. Sie erdet uns, schenkt uns alles, was wir brauchen. Dort sind wir eins mit allem und gleichzeitig Teil des Großen und Ganzen. Wir spüren die Schöpferkraft, die allem zugrunde liegt und die auch jedem von uns geschenkt wurde. Einen Zauberstab zu deiner Intuition kann dir keiner geben, nur ein paar Wegweiser. Deswegen ist die Natur ein wunderbares Motiv. Gehst du mit offenen Augen und bewusst durch die Welt, wirst du Allegorien und Antworten entdecken, die Hinweisschilder, die dir den nächsten Schritt weisen. Leben verändern: Was also hat bildende Kunst mit deinem Weg zu tun? Die Malerei dient(e) zur Kommunikation, zur Geschichtenerzählung, zur Erinnerung und natürlich auch zur Dekoration. Wir Menschen sind visuelle Wesen. Was wir sehen, beeinflusst, was und wie wir denken. Es weckt Emotionen und stupst unser Weltbild in eine bestimmte Richtung. Wir fühlen, was wir sehen. Ein Bild kann dein Innenleben in Sekunden umkrempeln. Jede Art von Werbung nutzt dieses Prinzip. Oder bist du tatsächlich glücklich, wenn du das Parfüm eines Promis trägst? Und die richtige Marke von was auch immer besitzt? Was ist passiert? Du schlüpfst durch das, was du siehst, in die Haut derer, die du siehst. Dein Hirn macht keinen Unterschied zwischen dem, was du siehst und dem, was du tatsächlich erlebst. Ab jetzt bist du im Vorteil, denn du hast hinter den Vorhang geschaut und die Manipulation hat ihre Wirkung verloren. Aber: Du kannst dieses Prinzip bewusst für dich nutzen! Begeistert stürzen wir uns auf neue Ideen und Pläne, aber allzu oft holt uns der Alltag wieder ein. All die Aufgaben, die Familie und der Job sorgen dafür, dass unser Vorhaben in Vergessenheit gerät. Dann entdeckst du ein Kunstwerk, das dich anspricht. Irgendwie berührt es dich. Weckt Emotionen.Das Motiv, die Farben, vielleicht kannst du gar nicht genau sagen, was es ist. Aber es ist mehr als nur schön oder Deko. Anschließend liest du die Intention zu dem Kunstwerk. All meine Bilder sind entstanden aus Fragen, die ich mir und jetzt dir stelle. Jedes Kunstwerk beleuchtet eine Facette, die auch dir ein Wegweiser sein kann, um zu dir selbst zu finden, um eine neue Richtung einzuschlagen. Kurz: Meine Kunst erzählt deine Geschichte. Du „siehst“ dich auf dem Weg zum Erfolg, du spürst schon, wie dein neues, echtes Ich leuchtet, Euphorie und Freude strömt durch deinen Körper. Das ist es, was dich inspiriert, unterstützt und weiterbringt. Du hast dein Kunstwerk gefunden. Ein Kunstwerk, das dein Heim verschönert, dein ganzer Stolz ist und dich zugleich täglich ermuntert, einen weiteren Schritt auf deinem Weg zu gehen. Es erinnert dich jeden Tag an deine Vision und wie sehr es sich lohnt, ihr zu folgen. Du hast dein Ziel direkt vor Augen. Und alle Möglichkeiten es zu erreichen. Alle Wege stehen dir offen. Also, was hält dich auf? Ich glaub an dich und dein Weg wartet! Liebe Grüße, Tanja Ach übrigens: alle meine Kunstwerke mit Details, Intention und Preisen findest du im Kunstkatalog-> ;o)